Die richtige Hundeschule finden

So findest Du die richtige Hundeschule

Die richtige Hundeschule oder den richtigen Hundeverein zu finden ist gar nicht so einfach. Entweder man wohnt auf dem Dorf und hat wenig Möglichkeiten in der Umgebung oder man wird in Stadtnähe mit Angeboten regelrecht überflutet. Wie soll man sich denn da entscheiden? Ich erzähle euch wie wir den passenden Verein für uns gefunden haben und was ich grundsätzlich von Hundeschulen und -Vereinen halte.

Warum in die Hundeschule?

Ich bin ganz klar dafür mit seinem Hund eine Hundeschule oder einen Verein zu besuchen. Zumindest für die ersten Monate ist es meiner Meinung nach unerlässlich. Gerade mit einem Welpen und Junghund ist der Besuch sehr wichtig. Denn dieser lernt in der Hundeschule so viele verschiedene Hunderassen und Charaktere kennen und vorallem auch wie er mit diesen umzugehen hat. Gerade größere Hunde müssen lernen, dass man mit den Kleineren etwas sorgsamer umgeht und diese nicht einfach auf rüpelhafte Weise umrennen kann.

Auch die Grunderziehung lernen Hund und Herrchen in der Hundeschule. Leinenführigkeit, Rückruf und alles was man so im Alltag braucht.

Aber nicht nur die Punkte Sozialisierung und Grunderziehung in der Hundeschule sind für mich ausschlaggebend, sondern auch der Blick einer weiteren Person auf Hund und Frauchen. Manchmal fahren sich Situationen fest, da hilft es einfach, wenn ein Dritter die Sache von außen beobachtet und Tipps gibt. Gerade wenn man noch nicht zu den erfahrenen Hundehaltern gehört.

Jeder Hund ist anders. So kann man schon fünf Hunde großgezogen haben, aber es tauchen immer wieder neue Herausforderungen auf. Bei Ivy habe ich zum Beispiel ganz andere Problembereiche, als bei Brooke. Natürlich stehen mir da beide Züchterinnen zur Seite und geben Tipps so gut sie es eben auf die Distanz können. Aber es ist natürlich etwas ganz anderes, wenn man es mal live sieht und die ganze Situation und das Umfeld beobachten und bewerten kann.

Wir haben mit der Hundeschule auch immer mal wieder Ausflüge in die Stadt gemacht. So lernen sich die Hunde auch in anderen Situation ruhig zu verhalten. Ich war zwar bereits auch so schön öfter an verschiedenen Orten, aber ein Trainer gibt nochmal neue Anreize oder Tipps und das schadet defintiv nie.

Die richtige Hundeschule finden

Die richtige Hundeschule finden

Aber man muss sie erstmal finden, die richtige Hundeschule. Eine, die zu Hund und Herrchen/Frauchen passt. Unser Leidensweg war dahingehend leider auch relativ lang.

Zur ersten Suche schaue ich ganz klassisch im Internet nach Hundeschulen und Vereinen in der Umgebung. Wenn man dort schon länger wohnt, kennt man sicher auch den ein oder anderen Hundehalter, der einem vielleicht einen Tipp oder eine Empfehlung geben kann.

Viele Hundeschulen und Vereine bieten Schnupperstunden an. Dort kann man mit seinem Hund nach vorheriger Anmeldung einfach mal mitmachen, die Leute kennenlernen und sich die Trainingsmethoden anschauen. Am besten geht man aber schon einmal vor Einzug des Vierbeiners zu einer Schnupperstunde und schaut sich alles an. So kann man abwägen, ob es für einen passt oder nicht.

Mit Brooke habe ich damals unsere erste Hundeschule glücklicherweise sehr schnell gefunden. Dort haben wir den Welpen- und Junghundekurs, sowie einen Mantrailing-Kurs gemacht. Alles in allem war ich dort sehr zufrieden, aber ich wollte gerne mit Brooke etwas mehr in die sportliche Richtung und so machte ich mich auf Vereinssuche. Und ich sage euch – es war die reinste Katastrophe. Wir hatten natürlich direkt einen Verein erwischt, wo wir leider ganz und gar keine guten Erfahrungen gemacht hatten. Weder zwischenmenschlich, noch in Sachen Umgang mit dem Hund.

Wir waren also ein knappes halbes Jahr vereinslos. Und da merkt man erstmal, wie schnell sich Fehler einschleichen und wie verdammt lange es dauert, diese wieder auszubügeln. Es fehlte uns aber auch an regelmäßigen Hundekontakten, da Brooke zu der Zeit ja noch Einzelhund war. Außerdem habe auch ich gerne in der Hundeschule mit den anderen Hundehaltern gequatscht und mich ausgetauscht.

Mittlerweile sind wir in einem Verein, vorallem für das Agility Training. Aber auch bei anderen Fragen findet man immer jemanden der einem zur Seite steht und den ein oder anderen Tipp geben kann.

Die richtige Hundeschule finden

Schema X

Zum Abschluss noch die Frage nach dem einen Trainer und der einzig richtigen Trainingsmethode. Ich bin zwar nicht Trainerin im Bereich Hunde, habe aber meine Trainerlizenz im Reitsport nun schon seit rund 5 Jahren. Aber auch selbst als Schüler erlebt man es, dass Trainer oft beleidigt sind, wenn der Schüler sich auch noch Tipps von einem zweiten Trainer einholt.

An dieser Stelle, liebe Trainer: Niemand weiß alles und nicht immer funktioniert eure Methode bei jedem Hund-Halter-Paar. Seid nicht beleidigt, wenn euer Schüler sich noch Tipps an einer anderen Stelle holt, sondern nehmt es am besten auch in euren Erfahrungsschatz auf und erweitert euren Horizont.

Und liebe Schüler: Wägt ab, was für euch und euren Hund am besten funktioniert. Ihr seid mit eurem Vierbeiner die meiste Zeit zusammen und der Trainer erlebt ja auch nur einen Bruchteil. Holt euch also auch mal Anreize von einem anderen Trainer, vielleicht hat dieser ja genau die Lösung für eure Baustelle parat.

Ads Banner Welpe PawsomeDreams

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Instagram @Equi_Cani