Die Lieblingsplätzchen der Aussiemädchen Hundekekse Rezept

Die Lieblingsplätzchen der Aussiemädchen

Wir dürfen heute das neunte Türchen des Dogblogger Adventskalenders befüllen. Und da es mit großen Schritte auf Weihnachten zu geht und ich immernoch keine Plätzchen gebacken habe, stelle ich euch heute das ultimative Aussiemädchen-Lieblingsrezept vor. Übrigens gab es im gestrigen Türchen auf Cavaliermädchen auch ein tolles Backrezept. Also habt ihr für das Wochenede jede Menge Ideen zum Backen!

Die Zutaten

Ihr benötigt dazu nur folgende Zutaten (ergeben bei mir ca. 2 Bleche):

  • 300g Frischkäse
  • 300g Mehl
  • 1 Ei

Die Lieblingsplätzchen der Aussiemädchen Hundekekse Rezept

Zubereitung

Alle Zutaten werden nun in eine Schüssel gegeben und ordentlich durchkneten. Anschließend die Teigmasse auf einem Backpapier dünn ausrollen.

Tipp: Umso wärmer der Teig wird, umso klebriger wird er leider auch. Daher am besten ein paar Minuten ins Gefrierfach, so könnt ihr nachher einfacher die Plätzchen ausstechen.

Nun könnt ihr nach Lust und Laune die Plätzchen ausstechen oder mit Stempeln verzieren. Dann kommt das Ganze uch schon bei 180 Grad für ca. 15 Minuten in den Backofen. Ich schaue meist nie genau auf die Uhr sondern nehme sie heraus, wenn sie goldgelb sind.

Die Lieblingsplätzchen der Aussiemädchen Hundekekse Rezept

Und so sind mit ein paar kurzen Handgriffen ganz leckere Kekse gebacken, die Brooke und Ivy sehr lieben! Als Mehl benutze ich übrigens Kartoffelmehl, das ist glutenfrei und gut für Allergikerhunde geeignet. Ihr könnt aber auch ganz normales oder andere Mehlsorten benutzen.

Ich lasse die Kekse nach dem abkühlen noch circa einen Tag lang gut durchtrocknen. So lassen sie sich problemlos in ein Gefäß verpacken und sind lange haltbar! Also auch eine schöne Geschenkidee für den Vierbeiner!

Ads Banner Digitale Tierportraits

Variationen

Letztes Jahr versuchte ich auch einige “Fleischplätzchen”-Rezepte, aber irgendwie wollte mir das nie so gelingen und außerdem roch die ganze Bude danach ziemlich ekelig… Daher fahren wir ausnahmsweise mal die vegetarische Schiene, aber das scheint ja auch sehr gut anzukommen.

Das Rezept könnt ihr übrigens ganz einfach abwandeln und statt Frischkäse zum Beispiel Apfelmus benutzen! Die Menge des Mehls dann soweit anpassen, dass ihr einen schönen Teig habt der nicht zu flüssig oder zu fest ist.

Habt ihr noch tolle Hundekekse-Rezepte? Dann schreibt sie mir gerne mal! Die Aussiemädchen würden sich freuen!

Ansonsten schaut doch auch unbedingt mal im morgigen Türchen bei Undercover Labrador vorbei – da gibt es ein tolles DIY für Adventslichter mit Hundemotiv!

Die Lieblingsplätzchen der Aussiemädchen Hundekekse RezeptDie Lieblingsplätzchen der Aussiemädchen Hundekekse Rezept Die Lieblingsplätzchen der Aussiemädchen Hundekekse Rezept

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

9 Kommentare

  • 9. Dezember - Weihnachtsbällchen ⋆ Dogblogger Adventskalender 9. Dezember 2017 at 8:45

    […] Lust bekommen? Das himmlische Rezept gibt es nach einem Klick: Lieblingsplätzchen […]

    Reply
  • Claudia Neuhaus 9. Dezember 2017 at 8:48

    Werden ausprobiert!

    Reply
    • Alina 19. Februar 2018 at 15:55

      …und haben hoffentlich den Geschmackstest erfolgreich bestanden! 😉
      Liebe Grüße, Alina

      Reply
  • Sali 10. Dezember 2017 at 8:09

    Ha, ein Rezept mit wenigen Zutaten und leichter Beschreibung – perfekt für mich! Deine Plätzchen sehen klasse aus und morgen werde ich endlich mal zur Tat schreiten :-)…
    Liebe Grüße
    Sali mit Gubacca

    Reply
    • Alina 19. Februar 2018 at 15:56

      Liebe Sali,
      viel Spaß beim nachbacken! Sie sind echt super einfach und schmecken auch ganz lecker. 😉
      Liebe Grüße, Alina

      Reply
  • Iris 14. Dezember 2017 at 9:46

    Liebe Alina,

    Dankeschön , dass du das Rezept noch einmal veröffentlich hast. Da werden sich Pollys Freunde in der HuTa freuen 🙂
    Liebe Grüße, Iris und Polly

    Reply
    • Alina 19. Februar 2018 at 15:57

      Liebe Iris,
      sehr gerne! Viel Spaß beim nachbacken!
      Liebe Grüße, Alina

      Reply
  • Wagner Annemarie 14. Dezember 2017 at 18:08

    Schmeckt bestimmt 😊 und mit ein wenig würze auch uns 👍🏻

    Reply
    • Alina 19. Februar 2018 at 15:58

      Liebe Annemarie,
      defintiv! Ist ja nichts “schlimmes” drin. 😉
      Liebe Grüße, Alina

      Reply

Hinterlasse einen Kommentar