Fazit nach #28daysofblogging

Fazit nach #28daysofblogging

Vor etwas über einem Monat habe ich mich relativ kurzfristig dazu entschieden bei den 28 Days of Blogging mitzumachen. Also den ganzen Februar über täglich einen Blogbeitrag veröffentlichen. Jetzt ist es schon März, die #28daysofblogging vorbei und es wird Zeit ein Fazit zu ziehen.

Meine Beiträge zu den #28daysofblogging

Zunächst einmal hier eine Übersicht zu meinen Beiträgen der #28daysofblogging.

##Kategorie am Ende fontawsome icons einfügen! verschwinden sonst andauernd wenn man zw. visuell und text switched##

Tag Kategorie Titel
1 28 Days of Blogging – Mit Vollgas durch den Februar!
2 Tipps für schönere Fotos mit Einsteiger-Spiegelreflexkamera und Kit Objektiv
3 Brooke wird Kamerahund | Flashback Januar 2016
5 Zweithund – War es die richtige Entscheidung?
7 Brooke erkundet die Welt | Flashback 12 Wochen alt
8 Warum ich angenfangen habe zu bloggen
12 5 Dinge, die ich beim nächsten Welpen anders machen werde
13 5 Facts about Brooke – Team EquiCani stellt sich vor
15 Australian Shepherd Brooke | 9 Monate
16 How to: Fotografieren im manuellen Modus
17 Australian Shepherd Brooke | Geburtstagsvideo 1 Jahr
18 3 Übungen für mehr Rhythmus im Parcours
19 Brooke’s erste Tunnelcup | Tag des Hundes 2016
20 5 Facts about Ivy – Team EquiCani stellt sich vor
21 Agility Training | Australian Shepherd Brooke
22 Wann ist Tierphysiotherapie sinnvoll?
23 Mein Teleobjektiv für Bewegungsfotos: Canon EF 70-200mm f/4L USM
24 Australian Shepherd Ivy schnuppert Agility-Luft
25 Plan with me: March
26 Unsere liebste Hundesportart: Agility
27 Vero – true social: Die Instagram-Alternative?

Banner Digitale Tierportraits

Planung, Motivation und Kreativität

Wie man vielleicht schon an der Liste oben erkennt, insgesamt ist eine Woche im Februar ausgefallen. Vorallem am Anfang habe ich einfach keinen Rhythmus gefunden. Da ich mich relativ kurzfristig dazu entschieden habe bei den #28daysofblogging mitzumachen, hatte ich natürlich kaum Beiträge vorgeschrieben. Dann war ich direkt am Anfang vom Februar eine Woche unterwegs und habe es einfach nicht geschafft regelmäßig zu schreiben.

Worauf ich aber stolz bin – dass ich trotzdem weiter gemacht habe und tatsächlich gegen Ende jeden Tag einen Beitrag raushauen konnte. Durch das viele Schreiben habe ich auch gemerkt, wie es meine Kreativität steigert und mir beim bloggen schon wieder Ideen für weitere Beiträge in den Sinn kommen. Demnach ist mein Redaktionsplan für die nächsten Wochen auf jeden Fall randvoll gefüllt mit neuen Beitragsideen. Die Planung an sich läuft also sehr gut – an der Umsetzung hapert es dann doch hin und wieder. Gerade wenn ich viel unterwegs bin, haut es mich immer wieder etwas aus meinem Rhythmus heraus.

Ein Ziel war es auch, die ersten Beiträge zum Thema Reitsport zu verfassen und im Februar ist auch tatsächlich mein erster Beitrag dazu online gegangen. Außerdem habe ich noch ein neues Projekt im Bezug auf den Reitsport in Angriff genommen. Das wird auch hoffentlich in den nächsten Wochen endlich durchstarten. Darauf freue ich mich auch sehr und bin gespannt, wie es ankommt!

Was richtig in die Hose gegangen ist, ist das regelmäßige Posten auf Instagram. Vorallem weil mir irgendwie dieser Algorithmus total auf den Zeiger geht. Man hat einfach das Gefühl hat, dass die Zeit und Mühe die man hineinsteckt irgendwie nicht wirklich ankommt. Mal sehen wie sich das in nächster Zeit entwickelt. Vero werde ich auf jeden Fall in nächster Zeit auch mal intensiver ausprobieren.

Die gute Planung, Motivation und Kreativität bleiben mir nun hoffentlich erhalten! Denn das regelmäßige Bloggen macht mir ja auch super viel Spaß. 🙂

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Instagram @Equi_Cani