Bullet Journal Plan with me March let spring begin Cover

Plan with me: March

Der zweite und kürzeste Monat ist nun auch schon fast vorbei. Ist das nicht verrückt, wie schnell die Zeit rennt? Allerdings merke ich die letzten Tage immer mehr, wie es langsam Frühling wird. Die ersten Sonnenstrahlen haben schon richtig Kraft und morgens höre ich schon immer die Vögelchen zwitschern. Ich freue mich also schon sehr darauf, dass die Tage wieder länger und wärmer werden. Daher ist das Thema für den März natürlich ziemlich vorhersehbar:

Hello March – let spring begin!

Ich bekomme von Pinterest momentan vermehrt Inspirationen zu Tattoos vorgeschlagen und könnte mich in dem geometrischen Stil momentan total verlieren. Und weil es einfach so gut passt, bleibt das Titelbild diesmal einfach mal nur schwarz-weiß.

Bullet Journal Plan with me March let spring begin Cover

Die Monatsübersicht ist wieder getreu nach dem Motto: “never change a running system”. Eine simple Übersicht für die wichtigsten Termine, aufgehübscht mit passenden Blumen-Skizzen, auch wieder ganz schlicht in schwarz-weiß. Was haltet ihr davon? Ich mag’s ja normalerweise bunt, aber das schlichte passt zu den Motiven irgendwie besser.

Das Feld für den Monatsfokus, über den ich im letzten Plan with me schon nachgedacht habe fehlt hier wieder. Einerseits dem “langen” Monat und dadurch wenig Platz geschuldet. Andererseits habe ich für März eine ganz andere Lösung gefunden. Aber das werdet ihr ein paar Absätze weiter dann sehen.

Bullet Journal Plan with me March let spring begin Monthly Spread

Tracker

Wie immer gibt es natürlich meinen Standard Habit Tracker. Irgendwie bin ich damit aber aktuell nicht zufrieden. Nicht, dass ich meine Kästchen nicht abhake – das klappt wunderbar. Eher, dass Einige immer ausgefüllt sind und Andere nie. Daher habe ich die Sachen, die schon gut laufen einfach mal rausgenommen. Vielleicht waren es bisher auch zu viele Habits, ich werde es ja am Ende diesen Monats merken.

Bullet Journal Plan with me March let spring begin Habit Tracker

Bezüglich meines Mood Trackers war ich diesen Monat wieder faul und habe mir 31 Blümchen ausgedruckt und in mein Bullet Journal geklebt. Ich finde die Ergebnisse der letzten beiden Monate schon so schick – die Seiten sind am Ende immer richtig schön bunt! Hier habe ich aber auch noch die Gefühle ein wenig verändert und ergänzt, denn irgendwie waren mir die Schritte teilweilse zu extrem und man hatte sozusagen nur die Wahl zwischen: “Super Tag” und “Blöder Tag”.

Bullet Journal Plan with me March let spring begin Mood Tracker

Das Dogs Diary hat sich diesen Monat etwas mehr verändert. Die Übersicht für Termine etc. ist natürlich geblieben. Spontan kam mir dann noch die Idee nach kleinen Habit Trackern für die Mädels. Hier habe ich zum Beispiel schon einen für’s Clickertraining reserviert. Bei den anderen ist mir bis jetzt immernoch nichts eingefallen, was wirklich Sinn macht. Wenn ihr da noch eine passende Idee habt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar. 🙂

Das Layout für den Workout Log, welches ich letzten Monat eingeführt habe, gibt es auch diesen wieder. Das hat nämlich gut funktioniert. Hier teile ich mir meine Sportarten auf und kann sie einzeln abhacken. Die Kästchengröße reicht auch noch aus, um zum Beispiel die Zeit, Kilometer etc. zu notieren. Und weil ich ein paar mehr Blümchen ausgedruckt habe, als eigentlich nötig waren, haben diese noch super die Lücken gefüllt.

Bullet Journal Plan with me March let spring begin Workout Log Dogs Diary

Redaktionsplan & Business Plan

Hach, mein Redaktionsplan… Im Februar so schön gefüllt, dank der #28daysofblogging, wird er in diesem Monat wieder seine normalen Lücken aufzeigen. Trotzdem mag ich diese Übersicht für mich total, denn in meinem Online Tool lösche ich die erledigten Aufgaben und habe am Ende keine schöne Übersicht der veröffentlichten Beiträge oder Videos mehr.

Neu und sozusagen der große Bruder des Monatsfokus: mein Business Plan für den März. Es stehen einige Projekte die ich umsetzen möchte, Änderungen die unbedingt passieren müssen (danke liebe DSVGO – nicht!) und die ein oder andere Herzensangelegenheit die endlich mal in Angriff genommen werden muss. Ich bin gespannt wie viele Punkte ich am Ende des Monats tatsächlich abhaken kann und ob ich das jeweilige Monatsziel auch erreichen kann.

Bullet Journal Plan with me March let spring begin Redaktionsplan Businss Plan

Weekly Spread

Im Februar habe ich ziemlich rumexperimentiert, was die Weekly Spreads anging und – wer hätte es gedacht – mein perfektes Layout gefunden! Die horizontale Anordnung der Tage passt für mich deutlich besser. Auch in Verbindung mit meinem Timelog kann ich die Termine direkt bei der richtigen Uhrzeit eintragen und mir Zeitblöcke gezielt reservieren. Der freie Block ist eigentlich für Notizen. Allerdings brauche ich diesen oft gar nicht und er bleibt leer. Daher lasse ich den Rahmen solange weg, bis ich tatsächlich irgendwelche Notizen habe. Wenn nicht, kann ich die Fläche nämlich super nutzen um kleine Bildchen zu malen.

Bullet Journal Plan with me March let spring begin Weekly Spread

So und nun wünsche ich euch allen einen bezaubernden, frischen Start in den neuen Monat – rock on! 😉

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Instagram @Equi_Cani